WEF 2022

Das World Economic Forum 2022 ist etwas ganz besonderes. Planespotter brauchen für das WEF normalerweise ihre wärmste Kleidung und müssen lange in der Kälte ausharren um die seltenen Regierungsmaschinen vor die Linse zu bekommen. Dieses Jahr ist alles anders. Anstatt Schal und Handschuhe, müssen die Sonnencreme und Sonnenbrille eingepackt werden.

Montag 23.05.2022

Dienstag 24.05.2022

Mittwoch 25.05.2022

Zebra-Alarm in Zürich

Am Samstag, dem 23. April 2022 hat Condor das erste mal ihre neue Bemalung nach Zürich geschickt. Von Heraklion aus kam der Airbus A321 mit der Registration D-ATCF in die Schweiz. Der gestreifte A321 hat einige Planespotter angezogen. Der neue Auftritt von Condor wird viel diskutiert. Einigen gefällts, anderen nicht. Ich persönlich mag die neue Bemalung. Nicht weil sie mit ihrer Schönheit überzeugt, sondern weil sie mutig und frech ist. Da hat sich Condor etwas getraut!

Aviation Photographer of the Year

Lange war es still auf meiner Seite. Es gab nicht wirklich viel zu berichten. Dank Corona habe ich auch keine weiteren Spotting-Trips durchgeführt. Zuletzt habe ich hier um eure Hilfe aufgerufen.

Die Aviation Community Stuttgart, bzw das STRforum suchte den „Aviation Photographer of the Year“. Jeder und jede konnte sein bestes Flugzeug Foto aus dem vergangenen Jahr einreichen. Ich habe mich entschieden die Swiss Boeing 777-300 HB-JNH über den Sonnenblumen einzureichen, welche oben im Titelbild zu sehen ist.

Mein Foto kam durch die erste Runde, welche aus einem Jury-Voting bestand. Weiter ging es mit einem Instagram Voting, bei dem jeweils zwei Fotos gegeneinander angetreten sind. Auch da haben viele für mein Foto gestummen. Danach kam Runde 3 – das Finale! Das Finale bestand aus einem öffentlichen Voting zwischen den besten 15 Fotos. Ich habe euch auf allen meinen Sozialen Netzwerken vollgespamt und dafür geworben, dass ihr für mein Foto stimmt.

Ich möchte mich herzlich für jede einzelne Stimme bedanken. Mit 129 Stimmen, was 10% der total abgegebenen Stimmen entsprach, hat es mein Foto auf Platz 4 geschafft. Es war ein ganz enges Rennen an der Spitze, denn zu Platz 1 war nur eine Differenz von 16 Stimmen!

Alle Siegerfotos und Resultate sind hier zu finden.

#celebratelife

„An den Abenden vom 28. September bis 1. Oktober wird der Roche-Turm 1 in Basel in eine einzigartigen Kunstinstallation verwandelt. Zahlreiche Künstler haben dabei mitgewirkt – Ein Zeichen der Dankbarkeit an euch, an Basel und darüber hinaus. Wir wollen gemeinsam alle grossen und kleinen Momente feiern, die unser Leben bereichern.“

Das war die original Einleitung vom Pharma-Riesen Roche, welcher dieses Jahr das 125 jährige Bestehen feierte. Eigentlich erklärt diese Einleitung schon so ziemlich alles um das was es dabei ging. Es war möglich Fotos einzuschicken, welche während der Show auf den Turm projiziert werden.

Ich habe eines meiner Lieblingsfotos eingereicht, aber nicht wirklich daran geglaubt, dass es tatsächlich angenommen wird. Ich war doch sehr überrascht als ich erfahren habe, dass mein Foto angenommen wurde. Mein Foto wurde zusammen mit vielen anderen in den Teilen „Celebrate Moments“ gezeigt und war an zwei Tagen sichtbar.

Hier geht’s zum Upload des offiziellen Livestreams mit den Aufnahmen vom ersten Tag.

Das absolute Highlight war im Livestream der letzte Teil. Die offizielle Show von Roche. An den folgenden Tagen wurde diese weiter nach vorne gezogen, da der einstündige Foto-Teil wohl doch nicht für alle so interessant war.

WEF 2022 in der Schweiz!

Eine gute Nachricht hat uns letzte Woche erreicht. Nach der Corona-Pause und dem Ersatz-Treffen in Singapur, wird das World Economic Forum 2022 wieder in Davos stattfinden.

Das World Economic Forum (WEF) ist für Planespotter immer ein grosses Highlight. Es findet in der Regel immer Ende Januar statt und lockt zahlreiche Politiker und Staatsleute nach Davos. Für ihre Anreise holen sie in der Regel ihre Staatsmaschinen und seltene Flugzeuge aus dem Hangar. Das bedeutet eine Woche lang interessante Movements an den Flughäfen in der Schweiz.

WEF-Gründer Klaus Schwab schriebt in einem offenen Brief, dass das WEF 2022 kleiner und intimer werden soll. Mehr Fokus auf die wirklich wichtigen Dinge. Mal sehen was das für Auswirkungen hat. Das Beitragsbild stammt aus der WEF-Woche 2020, als Donald Trump mit der Air Force One in Zürich gelandet ist.

Das World Economic Forum 2022 findet vom 17. – 21. Januar 2022 statt.

Impressionen Zermatt 2021

Der traumhafte Ort Zermatt liegt im Kanton Wallis. Zermatt ist immer eine Reise wert. Nicht nur im Winter für die Skifahrer, sondern auch im Sommer zum Wandern oder einfach die impossante Bergkulisse geniessen. Viele bekannte Berge reihen sich rund um Zermatt, aber der aller berühmteste ist das Matterhorn. Anstatt irgendwo ans Meer zu fliegen, habe ich mich entschieden vom 2. bis 6. August 2021 ein paar Tage in Zermatt zu verbringen und die frische Bergluft zu geniessen.

Meine Unterkunft für diese Tage war das Swiss Alpine Hotel Allalin. Ich kann es nicht anders sagen, als dass das Hotel einfach perfekt war. Ich hatte ein wunderschönes Zimmer, alle Angestellten waren immer sehr freundlich und mit dem super leckeren Frühstück begann jeder Tag schon mit einem kleinen Highlight.

Ich möchte euch an ein paar Impressionen von meiner Reise nach Zermatt teilhaben lassen und habe die Fotos unterteilt nach dem Ort der Aufnahme.

Zermatt Dorf

Kleines Matterhorn

Gornergrat

Rundflug Air Zermatt

Ich habe mir am letzten Tag meiner Reise ein Highlight gegönnt. Vor Ort im kleinen Shop, habe ich den 20 Minuten langen „Matterhorn standard“ Flug gebucht. 20 Minuten klingen nicht nach sehr viel, aber wenn das dein erster Helikopterflug ist, dann sind das sehr erlebnisreiche Minuten mit einer gigantischen Aussicht. Das lohnt sich definitiv! Grundsätzlich können Gruppen ab 4 Personen einen Flug buchen. Wenn ihr alleine unterwegs seit, dann könnt ihr im Shop nachfragen, ob ihr wo dazu buchen könnt. So war es auch bei mir der Fall und ich bin mit einer Familie aus Österreich geflogen.

Alle Infos zu Rundflügen mit der Air Zermatt könnt ihr hier finden.

Panorama-Time!

Die Bergwelt rund um Zermatt ist die perfekte Kulisse für den Panorama-Modus.

Zuschauerterasse und Heligrill geschlossen!

Es waren schreckliche Bilder, welche wir zu Beginn der Woche gesehen haben. Der Sturm hat den Helikopter beim berühmten Spot „Heligrill“ einfach umgeworfen. Tische und Stühle wurden völlig verbogen und das Zelt wurde gegen den Flughafenzaun geschleudert. Auch auf der Zuschauerterasse am Dock B sind Beschädigungen entstanden, welche die Sicherheit der Besucher gefährden würden.

Der Heligrill ist bis mindestens Mittwoch 21. Juli geschlossen. Der Hügel ist auch gesperrt und darf nicht betreten werden!

Update

Die Zuschauerterasse ist wieder geöffnet. Alle Informationen zu den Öffnungszeiten findest du auf der Homepage des Flughafen Zürich.

ZRH Erstlandung Thai A350 02.07.21

Am Abend des 02. Juli 2021 ist Thai Airways an den Flughafen Zürich zurückgekehrt. Die Flüge von Bangkok nach Zürich wurden vor Corona immer mit einer Boeing 777-300 durchgeführt. Nur selten wurde die Boeing 777-300 von einer Boeing 747-400 abgelöst. Für den ersten Flug nach der Corona-Pause wurde ein Airbus A350-900 eingesetzt. Es war die Erstlandung eines Thai A359 am Flughafen Zürich. Die Maschine mit der Registration HS-THH landete kurz vor 19 Uhr auf Piste 14.

FRA Juni 2021

Akkus geladen, Sachen gepackt und ab zu einem Internationalen Spotting-Trip! Endlich war es mal wieder so weit. Im voraus habe ich mir viele Gedanken gemacht, wo könnte ich hin fahren oder fliegen. Die Schweizer Risikoliste hat mir ziemlich schnell einen Strich durch die Rechnung gemacht, so dass ich London und Amsterdam gleich streichen konnte. Zu guter Letzt habe ich mich für Frankfurt entschieden. Die zwei grössten Argumente für Frankfurt waren: Unkomplizierter weil ich mit dem Auto hin fahren kann und günstiger als mit dem Flugzeug, wo ich zwei mal Cornatests absolvieren müsste.

Ich habe mir für drei Nächte ein Zimmer im Ibis Hotel Frankfurt Airport gebucht. Das Hotel befindet sich in Kelsterbach, was sehr nahe am Flughafen ist. Ein Parkplatz kostet 7€ pro Tag. Kleine Vorwarnung: Die Garage ist sehr eng! Das Hotel verlangte beim Einchecken einen Nachweis für die Impfung oder ein negatives Testresultat. Hier reichte allerdings ein Schnelltest.

Wenn du nicht regelmässig in Frankfurt zum Spotten bist, dann dürfte dir der Flughafen Frankfurt wohl auch sehr kompliziert vorkommen. Immerhin hat Frankfurt gleich vier Runways! Um erst mal einen guten Überblick zu bekommen, empfehle ich einen Blick auf spotterguide.net zu werfen.

Während ich in Frankfurt war, habe ich mich sehr auf die Spots 1 und 5 konzentriert. Diese Nummerierung ist bezogen auf spotterguide.net. Je nach Windrichtung und Verwendung der Pisten, sind das die besten Spots um die meisten Arrivals zu sehen.

Spot 1 – 18 departures und 07C/R arrivals „Affenfelsen“

Der Spot ist einfach zu erreichen. Alle Anflüge auf die 07C und 07R sind zu sehen. Ab Nachmittag sind auch die Starts auf der Piste 18 in schönem Licht. Der grosse Nachteil an diesem Spot ist der Zaun, welcher direkt davor ist. Um die Starts auf Piste 18 zu fotografieren, müsst ihr auf dem abgestuften Podest auf die oberen Stufen. Allerdings sind die sehr klein und wenn zu viele Leute da sind, sehr schnell besetzt.

Spot 5 – 25L/C arrivals „Hurenschneise, Zeppelinheim“

Hier können die Arrivals auf Piste 25L und 25C fotografiert werden. Früher konnten hier auch die Flugzeuge auf den Taxiways fotografiert werden. Das ist leider nicht mehr möglich, da neue Zäune und Lampen die Sicht komplett zerstören. Ziemlich hart gewählte Worte, aber es ist echt schade. Zu den Landungen auf der 25C ist es eine grosse Distanz, in den heissesten Stunden musst du mit unschönem Flimmern rechnen.

Mein Fazit

Es kommen sehr interessante Flugzeuge nach Frankfurt, deshalb ist Frankfurt immer wieder eine Reise wert. Auf einer „Wie gut ist dieser Flughafen zum Spotten“-Liste, würde Frankfurt für mich auf keinen Fall vor Zürich oder London Heathrow kommen. 95% meiner Fotos sind „Skyshots“, also Fotos auf denen nur Himmel im Hintergrund ist. Mir ist es lieber, etwas im Hintergrund zu haben. Natürlich hätte ich mir andere Spots aussuchen können, aber schlussendlich ging es mir darum, möglichst viel vom Frankfurt-Traffic mitzunehmen. Ich habe wieder mal gemerkt, wie verwöhnt wir vom Flughafen Zürich sind bezüglich „Spotting Komfort“. An den Spots in Frankfurt gibt es keine WCs oder direkte Verpflegungsmöglichkeiten. Die Distanzen in Frankfurt sind sehr gross, was an warmen Tagen zu unschönem Flimmern führen kann. Ich habe Objektive mit Brennweiten zwischen 70mm und 400mm verwendet.